Home / Wissenswertes über Reishi / Arthritis heilen mit Reishi Pilz

Arthritis heilen mit Reishi Pilz

Wie Sie Arthritis mit dem Reishi Pilz erfolgreich behandeln können erfahren Sie in diesem Artikel.

Frau massiert schmerzende Finger wegen ArthritisArthritis ist eine entzündliche Gelenkerkrankung, die zu Schwellungen, Steifheit und Schmerzen führt.

Mit der Zeit können Gelenke an Kraft verlieren und der Schmerz wird chronisch.

Arthritis ist sehr häufig bei älteren Menschen und übergewichtigen Frauen auf. Es gibt etwa 200 verschiedene Formen von Arthritis und verwandten Erkrankungen (1).

Die Ursachen von Arthritis werden in der Wissenschaft noch untersucht. Die meisten dieser Gelenkerkrankung haben mehrere Auslöser, jedoch bei vielen Patienten gibt es keine offensichtliche Ursache.

Es ist wichtig zu wissen, dass Arthritis durch die Schulmedizin nicht heilbar ist. Diese Erkrankung wird oft mit schmerzstillenden Medikamenten, Steroiden wie Kortison, Bewegungsübungen, entzündungshemmenden Medikamenten und Kräutern behandelt.

Zum Glück hat die Natur ein erstaunliches Wunder erschaffen, den Reishi-Pilz. Dieser seit Jahrtausenden genutzte Vitalpilz hat die nachgewiesene Fähigkeit, Arthritis zu lindern und sogar zu heilen. 

Reishi: das besondere Heilmittel

Reishi PilzDer Reishi Pilz ist auch bekannt als Ling-Zhi und Ganoderma lucidum, ist ein Heilpilz, der seit Tausenden von Jahren in der traditionellen chinesischen Medizin beliebt ist.

Frühe chinesische Geschichten nennen es „das Geistkraut“. Der chinesische Namen Ling Zhi symbolisiert Wohlbefinden und Langlebigkeit (2).

Dieser faszinierende Vitalpilz enthält viele bioaktive Verbindungen wie Triterpene, Polysaccharide, Lektine, Sterole und andere Proteine.

Viele neue Forschungen haben bewiesen, dass diese Bestandteile schmerzstillende, entzündungshemmende, immunmodulierende und antioxidative Wirkungen haben.

Reishi selbst ist sehr bitter und zäh, deshalb wird er normalerweise als Ergänzung oder Extrakt konsumiert. Sie können jedoch Reishi Tee trinken (3, 4).

Wie profitieren Menschen mit Arthritis vom Reishi?

Es wird angenommen, dass einige Formen von Arthritis Autoimmunerkrankungen sind, die durch chronische Entzündungen gekennzeichnet sind. 

Bei Autoimmunerkrankungen erkennt der Körper irrtümlich die Gelenkinnenhaut als Fremdkörper. In der Folge greifen die Killerzellen des Immunsystem die Gelenke an und verursachen Schwellungen, Entzündungen und Schmerzen. Bei fortgeschrittener Arthritis werden die Knorpel und Knochen innerhalb des Gelenks zerstört (5).

Warum greift das Immunsystem eigenen Körperzellen an?

Das Immunsystem wird von einer Gruppe von Zellen reguliert, einschließlich der Lymphzellen und Interferonzellen (Alpha, Beta und Gamma). Sie unterdrücken jede überaktive Immunzelle und stärken schwächere Zellen. Dementsprechend spielen sie eine Schlüsselrolle bei der Regulierung des Immunsystems, um ein Gleichgewicht zwischen verschiedenen Immunzellen zu erreichen.

Wenn diese Regulation außer Kontrolle gerät, wird das Immunsystem chaotisch und greift seinen eigenen Körper an. Hier kommt die vorteilhafteste Wirkung von Reishi zur Geltung. Der Reishi Pilz moduliert diese Immunzellen, sodass sie richtig arbeiten und besser auf die Bedürfnisse des Körpers reagieren. Der Heilpilz hilft dem Immunsystem, sich selbst effektiver zu regulieren.

Der Reishi Pilz aktiviert die Immunzellen, wenn sie nicht ausreichend reagieren oder hemmt sie, wenn sie hyperaktiv sind, wie bei rheumatoider Arthritis (6).

Ein neu entdecktes Protein (LZ-8) aus dem Reishi ist ein Immunmodulator. Klinische Studien haben bewiesen, dass LZ-8 das Immunsystem moduliert. LZ-8 reduziert die Aktivität von Th2-Zellen, die an der Entwicklung von Arthritis beteiligt sind.

Darüber hinaus steigert der Heilpilz die Aktivität von Th1, das Allergien und andere Symptome von Arthritis bekämpft. Diese Regulierung ist der Schlüssel zu einem gesunden Immunsystem. Viele weitere Inhaltsstoffe von Reishi, wie Triterpene und organisches Germanium, unterstützen das Immunsystem (7, 8).

Reishi vermindert Entzündungen bei Arthritis

Arthritis beinhaltet in der Regel eine Entzündung der Gelenke, die oft mit Schwellungen und Schmerzen verbunden sind. Der Körper schafft eine Entzündung, um Infektionen und Krankheiten zu bekämpfen, aber unkontrollierte Entzündungen können Schäden an den Gelenken verursachen, was zu Arthritis führt.

Rheumatoide Arthritis und psoriatische Arthritis sind Beispiele für entzündliche Arthritis, die durch fortschreitende Gelenkentzündungen gekennzeichnet sind. Die abnormale Vermehrung von synovialen Fibroblasten und die Anschüttung entzündungförderndern Proteine wie IL-6, IL-8 und MCP-1 durch diese Zellen erklären die meisten Symptome von Arthritis.

Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Reishi sind besonders hilfreich für Arthritis Patienten. Dies schließt Rheuma, Psoriasis-Arthritis, Gicht und andere Gelenerkrankungen ein.

Reishi stoppt Auslöser von Arthritis (Gelenkfibroblasten)

Eine Studie aus dem Jahr 2007 zeigte, dass Reishi-Polysaccharidpeptide die Vermehrung von Gelenklfibroblasten reduzieren, hemmen und ihre Ausschüttung verringern können.

Die Hemmung von Fibroblasten ist entscheident für die Heilung von Arthritis, weil diese Zellen ins Blut übergehen und weitere Gelenke mit Arthritis infizieren. Die Reishi Polysacharide hemmen die Produktion von mehreren entzündungsfördernen Stoffen (Zytokinen), die eine Ursache für Arthritis sind.

Eine weitere Studie aus Indien ergab, dass Reishi die Entzündungen um 50 % reduzieren kann.

Reishi besitzt antiallergische Eigenschaften. Er hemmt die Histaminfreisetzung und reduziert die Produktion von Immunglobulin G-Antikörpern. So verringert der Heilpilz allergische Reaktionen im Zusammenhang mit Arthritis (9).

Der Reishi Pilz trägt dazu bei, zelluläre Aktivitäten von Entzündungszellen wie Mastzellen, Makrophagen, Lymphozyten und Neutrophilen zu modulieren.

Reishi Pilz bekämpft Infektionen

Bakterien, Viren und Pilze können in das Gelenk eindringen und Entzündungen auslösen. Der Reishi Pilz besitzt antivirale und antimykotische Eigenschaften, die dem Körper helfen Infektionen abzuwehren (2).

Nährstoffe:

Reishi hilft nicht nur Arthritis zu heilen, sondern versorgt den Körper auch mit essenziellen Nährstoffen wie:

  • Vitaminen
  • Mineralstoffen
  • Aminosäuren
  • Antioxidantien
  • Enzymen
  • Polysacchariden

Er enthält Kalzium und Phosphor, die für die Knochenmineralisierung benötigt werden. Reishi ist auch reich an anderen Mineralien und Spurenelementen, die helfen, die Symptome der Arthritis zu überwinden, indem sie Knorpel und Knochen stärken. So verhindert Reishi den kontinuierlichen Knochenabbau.

Antioxidative Eigenschaften helfen gegen Arthritis

Mehrere wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Reishi zahlreiche antioxidative Verbindungen enthält, die für die Bekämpfung vieler Krankheiten essenziell sind.

Diese Antioxidantien sind auch bei der Verringerung von Gelenkschmerzen und Bekämpfung von Arthritis beteiligt. Überraschenderweise enthält Reishi ein Wunder-Enzym, SOD, welches das stärkste Antioxidationsmittel ist. SOD wirkt als Schutzschild, der Ihrem Körper hilft, Angriffe durch freie Radikale abzuwehren (10).

Reishi verringert der Schmerzen bei Arthritis

Es gibt Hinweise, dass Reishi Schmerzen lindern kann. Die schmerzstillende Verbindungen im Reishi sind Ganodersäuren.
Ganodersäuren wirken, indem sie die Aktivität von Nerven, die Schmerzen übertragen, auf das Gehirn reduzieren. Eine Studie zeigte, dass Adenosin und organisches Germanium auch schmerzreduzierende und muskelentspannende Eigenschaften haben. So helfen die Vitalstoffe, die Symptome der Arthritis zu verringern (12).

Reishi bekämpft Übergewicht

Fettleibigkeit ist ein häufiger Risikofaktor für Arthritis und verschlimmert diese Erkrankung. Übergewicht kann Knorpelschäden und Gelenkentzündungen verstärken.

Die Reishi Polysaccharide und Triterpene verringern die Bildung von Fettzellen. Dadurch verhindern sie eine übermäßige Fettspeicherung. Sie verhindern auch die Aufnahme von Glukose durch Fettzellen durch ihre insulinähnliche Wirkung. Reishi stärkt die Darmflora, was eine Voraussetzung für die Verminderung von Fettspeicherung ist. (11)

Fazit

Reishi ist ein wirkungsvolles natürliche Mittel um Arthritis zu behandeln. Im Gegensatz zu chemischen Medikamenten hat der Heilpilz keine Nebenwirkungen. Er moduliert das Immunsystem. So werden die Angriffe der Abwehrzellen gegen die eigenen Gelenke gestoppt. In der Folge bilden sich Entzündungen zurück und die Schmerzen lassen nach.

Durch eine Reishi Kur über mehrere Monate oder Jahre können Sie Arthritis lindern oder sogar ausheilen. In Anbetracht der Tatsache, dass der Reishi seit Jahrtausenden erfolgreich bei Gelenkerkrankungen eingesetzt wird in China, ist dieser Heilpilz einen Test wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*