Home / Wissenswertes über Reishi / Immunsystem stärken mit dem Reishi Pilz

Immunsystem stärken mit dem Reishi Pilz

Das Immunsystem arbeitet Tag und Nacht, um den Körper gegen verschiedenen Eindringlinge zu verteidigen. Es überwacht abnorme Aktivitäten im Organismus, identifiziert die Störfaktoren und zerstört sie.

Rote Blutkörperchen und Bakterien GraphikDas Immunsystem hat zwei Verteidigungslinien. Die erste Linie ist die angeborene Immunantwort, die schnell die Eindringlinge bekämpft, jedoch nicht so schlagkräftig ist. Die zweite Verteidigungslinie ist die adaptive Immunantwort, die Bakterien, Viren oder andere Keime mit speziellen Antikörpern bekämpft, jedoch langer braucht um wirksam zu werden. 

Wenn wir älter werden, wird unser Immunsystem schwächer, was die Tür für  Krankheitskeime und Entzündungen öffnet. Mikroben greifen den Körper an und verringern seine Fähigkeit, Krebszellen zu identifizieren und zu zerstören.

Auf der Suche nach natürlichen Kräutern zur Stärkung und Unterstützung des Immunsystems haben Wissenschaftler herausgefunden, dass der Reishi Pilz mehrere bioaktive Komponenten enthält, die eine unterstützende und modulierende Wirkung auf das Immunsystem haben.

Reishi Pilz – das legendäre Heilmittel

ReishiReishi, auch bekannt als Lingzhi oder Ganoderma lucidum, ist ein Pilz, der in China und Japan in kalten Bergwäldern wächst.

Seit Jahrtausenden wird der Reishi Pilz in der traditionellen Medizin Chinas und Janas genutzt, um Krankheiten zu heilen und die Lebenszeit zu verlängern, was Reishi den Titel „das Kraut der Götter“ einbrachte. 

Der Reishi Pilz ist eines der am meisten erforschten Kräuter im wissenschaftlichen Bereich.  Der Vitalpilz moduliert das Immunsystem. Er stärkt das Immunsystem, wenn es zu schwach ist und unterdrückt es, wenn es zu aktiv ist.

In der Tat sind viele therapeutische Wirkungen von Reishi, wie Antikrebsaktivität, Unterdrückung von Autoimmunerkrankungen und Allergien, mit seinen immunmodulierenden Wirkungen verbunden. Bioaktive Verbindungen in Reishi bringen all diese Vorteile mit sich, wie Polysaccharide (insbesondere β-D-Glucane), Antimikrobielle Peptide, Proteine, Triterpene, Lipide und Phenole (2).

Wie Reishi das Immunsystem stärkt und moduliert

Angeborene Immunantwort

Die angeborene Immunantwort wird von verschiedenen Immunzellenzellen bereitgestellt, einschließlich Makrophagen, natürlichen Killerzellen (NK) und dendritischen Zellen. Der Reishi Pilz unterstützt die angeborene Immunantwort auf verschiedene Arten. Erstens, erhöht er die Produktion von Makrophagen, wenn der Körper sie braucht bei Infektionen.

Die Makrophagen werden als Fresszellen bezeichnet, weil sie fremde Eindringlinge buchstäblich töten und fressen. Reishi verbessert auch die Kraft und Lebenszeit der Makrophagen.

Eine Studie zeigte, dass Substanzen aus Reishi Aktivierungseffekte auf Makrophagen haben, die zur Ausschüttung verschiedener Zytokine wie Stickstoffmonoxid und TNF führten (2, 3).

Der Reishi Pilz stimuliert die Produktion von NK-Zellen und verbessert ihre Funktionen. Natürliche Killerzellen (NK) identifizieren abnormale Zellen und greifen sie an, bevor sie sich zu Krebs entwickeln. Er stärkt die Fähigkeit dieser NK-Zellen, ihre Ziele zu töten. Außerdem hat der Vitalpilz eine positive Wirkung auf diese Zellen, indem es deren Reifung fördert und die Produktion des NK-stimulierenden Faktors erhöht. 

Dendritische Zellen gelten als die Intelligenz des Immunsystems. Diese Zellen sammeln Antigene von eindringenden Krankheitserregern und alarmieren das Immunsystem, um sie anzugreifen. Sie sind auch verantwortlich für das Training anderer Immunzellen und bewerten den Zustand des Körpers.

Reishi-Polysaccharide beschleunigen die Reifung dendritischer Zellen und verbessern ihre Kommunikation mit anderen Immunzellen, sodass sie Viren und Bakterien und Bakterien effizienter neutralisieren können. (2)

Adaptive Immunantwort

Die adaptive Immunität wird durch T-Zellen und B-Zellen bereitgestellt. Wenn eine Bedrohung vorhanden ist, töten einige T-Zellen die Keime direkt ab. B-Zellen helfen Antikörper zu bilden, die infizierte Zellen in Kooperation mit Komplementproteine angreifen. Komplemente sind Proteine, die den Antikörpern helfen, Krankheitserreger anzugreifen.

Eine Studie zeigte, dass ein Extrakt von Reishi alle Komplementproteine im Blut aktiviert. So kann Reishi den Weg verbessern, durch den Ihre Antikörper Krankheitserreger bekämpfen (2, 4).

Es wurde auch gezeigt, dass verschiedene bioaktive Inhaltsstoffe von Reishi die Ausschüttung und Reifung von T- und B-Zellen sowohl bei Tieren als auch beim Menschen auslösen. Außerdem fördert Reishi ihre Funktionen und hilft ihnen, richtig zu arbeiten.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Reishi ein potenter Aktivator von T-Zellen ist, die die Produktion von vielen Zytokinen wie IL-10, TNF-, IL-1, IL-6 erhöhen. Infolgedessen fördert Reishi die Schlagkraft von T-Zellen gegen eingedrungene Keime. 

Modulierende Wirkung von Reishi auf das Immunsystem

Reishi stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern moduliert es auch. Klinische Studien zeigen, dass das Immunsystem durch den Reishi davon abgehalten wird, übermäßig zu reagieren und die eigenen Körperzellen anzugreifen, wie dies bei Autoimmunerkrankungen der Fall ist.

Der Reishi bringt das Immunsystem dazu sich selbst effizienter zu regulieren. der Vitalpilz aktiviert die Immunzellen, wenn sie nicht ausreichend reagieren oder hemmt sie, wenn sie hyperaktiv sind. Das Geheimnis, das hinter diesen positiven Wirkungen steckt, sind die hohen Spiegel an immunmodulierenden Substanzen, die in Reishi vorkommen, wie Polysaccharide, Polysaccharopeptide (PSP), Triterpene, Lipide und Phenole (2).

LZ-8 ist ein neu entdeckter Immunmodulator, der in Reishi gefunden wird. Klinische Studien haben gezeigt, dass LZ-8 ein potenter T-Zell-Aktivator und immunsuppressiv ist. LZ-8 reduziert die Aktivität von Th2-Zellen, die an der Entwicklung vieler Autoimmunkrankheiten beteiligt sind. Auf der anderen Seite steigert LZ-8 die Aktivität von Th1 Zellen, die Eindringlinge bekämpfen. Diese Regulierung ist der Schlüssel zu einem gesunden Immunsystem.

Viele andere Bestandteile von Reishi, wie die Triterpene und Polysaccharide, unterstützen das Immunsystem. In einer Studie reduzierten sie proinflammatorische Proteine und die Bildung von Antikörpern bei Autoimmunerkrankungen (2).

Reishi stärkt das Immunsystem bei Infektionen

Der Reishi kann die Infektion durch Viren, Bakterien und Pilze hemmen. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigten, dass Reishi die Aktivität des Herpes Simplex Virus blockieren kann, das Gleiche gilt für Herpes genitalis.

Erstaunlicherweise docken sich Reishis bioaktive Substanzen direkt an Viren an und neutralisieren sie auf diese Weise, sodass sie gesunde Körperzellen nicht angreifen können. Reishi im Gegensatz zu anderen Medikamenten keine toxische Wirkungen auf die Körperzellen.

Influenza-Viren sind weitere Opfer von Reishi. Dank Zink und Selen in Reishi kann der Vitalpiz Influenza-Infektionen verhindern und ihre Schwere reduzieren.

Reishi richtet sich auch gegen Hepatitis-Viren, während er die Leber vor schädlichen Einflüssen durch diese Viren schützt. Darüber hinaus belegen Labor- und klinische Studien, dass Wirkstoffe von Reishi HIV-Enzyme hemmen und damit verhindern, dass sie die Immunzellen angreifen (2, 5).

Reishi stärtk das Immunsystem bei Krebs

Eine der bekanntesten Eigenschaften von Krebszellen ist , dass sie dem Immunsystem entkommen können. Und um es noch schlimmer zu machen, schwächen aktuelle Krebsmedikamente das Immunsystem und öffnen die Tür für andere Infektionen und Krankheiten.

Einer der wirksamsten medizinischen Vorteile von Reishi ist seine Fähigkeit, Krebs zu bekämpfen und das Immunsystem bei der Neutralisierung verschiedener Eindringlinge zu unterstützen.

Reishi erhöht die Fähigkeit der Immunzellen die Tumorzellen anzugreifen und sie zu zerstören. Seine bioaktiven Moleküle verhinderten auch die durch die Strahlentherapie verursachte Abnahme der Funktion des Immunsystems.

Reishis Polysaccharide verhindern das Anhaften von Krebszellen an andere Zellen. So verhindern die Polysaccharide  das der Krebs Metastasen in anderen  Organen bildet und macht die Krebszellen anfälliger für das Abtöten durch NK-Zellen.

Außerdem hat der Vitalpilz eine toxische Wirkung auf Tumorzellen. Er kann die Selbstzerstörung dieser Zellen auslösen. Reishi-Extrakte verhindern die Zellteilung und stoppen das Wachstum von Tumoren.

Reishi verbessert den Umgang des Immunsystems mit Entzündungen

Wenn das Immunsystem geschwächt ist, verliert es die Fähigkeit, die entzündlichen Reaktionen auszuschalten, sobald die Bedrohung beseitigt ist. Das führt zu chronischen Entzündungen, die die Ursachen für vieler Krankheiten bilden wie:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Nervenkrankheiten (Alzheimer, ALS, Parkinson)
  • Knochen- und Gelenkerkrankungen
  • Krebs

Glücklicherweise gehört Reishi zu den stärksten entzündungshemmenden Kräutern (6, 7).
Reishi enthält Proteine und steroidale Saponinglycoside, die zusammen mit Polysacchariden die hormonellen System im Körper steuert und so die Entzündungen reguliert.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2007 helfen Reishi-Polysaccharide und -Peptide dabei, die Entzündungen zu reduzieren und herunterzuregeln und die damit verbundenen Sekrete zu verringern. Der Vitalpilz hilft, die üblichen Verdächtigen bei Auto-inflammatorischen Reaktionen wie NF-kB sowie andere entzuendungfoerdene Zytokinen zu verringern (6, 7).

Fazit

Der Reishi Pilz moduliert das Immunsystem effektiv, sodass es eine hohe Schlagkraft gegen Bakterien und Viren besitzt, jedoch nicht den eigenen Körper angreift. Das Immunsystem ist die wichtigste Waffe des Körpers um Infektionen und Zellwucherungen (Krebs) abzuwehren die potenziell tödlich enden können.

Reishi stärkt alle Funktionen des Immunsystems ohne negative Nebenwirkungen. Da unzählige Infektions- und Autoimmunerkrankungen auf einem geschwächten Immunsystem beruhen ist der Reishi ist ein Heilmittel für unzählige Krankheiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*