Home / Wissenswertes über Reishi / Reishi Pilz gegen Morbus Bechterew

Reishi Pilz gegen Morbus Bechterew

Morbus Bechterew ist eine Form der Arthritis, die die Wirbelsäule betrifft. Es ist eine Autoimmunerkrankung, die die Beweglichkeit der Wirbelsäule einschränkt und scherzhaft ist. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Morbus Bechterew mit dem Reishi Pilz erfolgreich behandeln können.

Frau mit Wärmflasche bei Schmerzen durch Morbus BechterewZu den Symptomen gehören Schmerzen und Steifheit vom Nacken bis zum unteren Rücken.  Die auch ankylosierende Spondylitis genannte Erkrankung, kann zu einer gebeugten Haltung führen. (1)

Leider ist die Heilung nicht einfach, jedoch möglich. Sie können nicht Ihre Gene ändern und alle Risiken auf Morbus Bechterew entfernen. Aber Sie können die Ursachen beseitigen und die Symptome reduzieren.

Wenn Sie Morbus Bechterew heilen wollen tun Sie alles, um Entzündungen zu beruhigen und Ihren Körper mit gesunder Nahrung zu versorgen.

Eine gesunde Ernährung und natürliche Kräuter können helfen, die Symptome von Morbus Bechterew zu reduzieren. Der Reishi-Pilz, mit einer seiner nachgewiesenen Fähigkeit zur Linderung der Symptome von Morbus Bechterew kann das Heilmittel sein. 

Reishi: Der Heilpilz der chinesischen Kaiser

Roter Reishi PilzReishi (auch bekannt als Ling Zhi oder Ganoderma lucidum, ist ein Heilpilz, der seit mehr als 3000 Jahren in der traditionellen chinesischen Medizin beliebt ist.

Alte medizinische Texte listen seine erstaunlichen Fähigkeiten auf:

Er stärkt das Immunsystem und hat beruhigende und schmerzlindernder Wirkung, die das Blut positiv verändert.

Im Altertum war der Reishi Pilz nur den chinesischen Kaisern und ihren Familien vorbehalten.

Reishi wächst auf alten oder abgestorbenen Eichen oder Pflaumenbäumen in China, Japan. Dieser mächtige Heilpilz erzeugt seit langem großes Interesse in der wissenschaftlichen Forschung. (2)

Dank seiner vielen bioaktiven Verbindungen, wie Triterpene, Polysaccharide, Lektine, Sterole und vielen weitren Vitalstoffen hat Reishi entzündungshemmende, immunmodulierende, antioxidative und antiarthritische Wirkungen. (3, 4).

Morbus Bechterew heilen durch Modulierung des Immunsystems

Autoimmunerkrankungen haben alle eines gemeinsam: Ihr Immunsystem identifiziert Ihre eigenen Zellen als Krankheitserreger. Ihr Immunsystem wird von vielen Zellen wie Lymphzellen und Interferonzellen gesteuert.

Diese Zellen senken auf natürliche Weise jede überaktive Immunantwort und unterstützen das Gleichgewicht zwischen verschiedenen Immunzellen. Bei Autoimmunerkrankungen funktionieren diese Zellen nicht richtig. Das Immunsystem verliert seine Intelligenz.

Klinische Studien haben gezeigt, dass Reishi den Verlauf von Autoimmunerkrankungen wie Morbus Bechterew positiv verändern kann.

Reishi ist ein echtes adoptogenes Heilmittel, das Ihr Immunsystem bei Bedarf hoch regulieren oder herunterregulieren kann. Er moduliert die Immunzellen, sodass sie effizient arbeiten und besser auf die Bedürfnisse des Körpers reagieren.

Kurz gesagt: Reishi macht das Immunsystem effektiv. Reishi aktiviert Ihre Immunzellen, wenn sie schwach sind oder hemmt sie, wenn sie hyperaktiv sind, wie im Fall von Morbus Bechterew.

Der Grund für diese positive Wirkung ist der hohe Gehalt an immu- modulierenden Substanzen, die Reishi enthält, einschließlich Polysaccharide (insbesondere β-D-Glucane), Polysaccharopeptide (PSP), Triterpene, Lipide und Phenole (5, 6).

Darüber hinaus erwies sich ein modulierendes Reishi Protein (LZ-8), sowohl als mutagen (Vermehrung weißer Blutkörperchen) als auch als immunsuppressiv (Verringerung der Bildung von Antikörpern und proinflammatorischen Zytokinen) bei Autoimmunerkrankungen.

Laut Studien hilft LZ-8, die beiden Arten von T-Zellen, Helferzellen und Suppressorzellen auszugleichen. Dies kann bei Patienten mit Morbus Bechterew eine vorteilhafte immunmodulatorische Wirkung ausüben. Dieser Effekt ist der Schlüssel zu einem gesunden Immunsystem (78).

Morbus Bechterew heilen durch Entzündungshemmung

Entzündungen stimulieren die Aktivitäten des Immunsystems. Normalerweise erhöht das Immunsystem nur seine Abwehrkräfte gegen fremde Krankheitserreger. Leider kann sich das Immunsystem bei chronischem Entzündungen gegen körpereigene Zellen wenden.

Daher können die entzündungshemmenden Eigenschaften von Reishi dazu beitragen, die Autoimmunreaktion bei Patienten mit Morbus Bechterew zu verringern.

Reishi besitzt einen hohen Gehalt an Polysacchariden, immunmodulierenden Proteinen und Triterpenen, die Entzündungen steuern und balancieren. Reishi zeigt entzündungshemmende Wirkungen, indem es entzündungfördernde Stoffe (Zytokine) vermindert.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2007 helfen Reishis Polysaccharide und Peptide dabei, die Entzündungen zu reduzieren. Die Forscher sagten, dass diese potenten Moleküle auch die zelluläre Produktion mehrerer proinflammatorischer Proteine modulieren, die mit der Entstehung von arthritischen Erkrankungen wie Morbus Bechterew assoziiert sind. (5)

Nährstoffe die Morbus Bechterew heilen

Der Reishi Pilz lindert nicht nur die Symptome von Morbus Bechterew, sondern unterstützt den Körper mit essenziellen Nährstoffen, wie Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren, Antioxidantien, Enzymen und Polysacchariden.

Reishi enthält Kalzium und Phosphor, die für die Knochenmineralisierung benötigt werden. Darüber hinaus besitzt er andere Mineralstoffe und Spurenelemente, die die Symptome von Morbus Bechterew lindern, indem sie die Knorpel und Knochen unterstützen. (9)

Morbus Bechterew heilen durch Antioxidantien

Oxidativer Stress kann Morbus Bechterew verschlimmern. Unter normalen Bedingungen besteht ein Gleichgewicht zwischen oxidativer Schädigung und antioxidativer Abwehr.

Eine schwache antioxidative Abwehr oder ein hoher Grad an freien Radikalen, die die Zellen angreifen, sind vermutlich mit Autoimmunerkrankungen einschließlich Morbus Bechterew verbunden.

Ein Mechanismus der Schutzwirkung von Reishi, ist die Bekämpfung von freien Radikalen. Wissenschaftliche Studien zeigten, dass Reishi hohe Konzentrationen an Antioxidantien enthält, die für die Bekämpfung oxidativer Schäden essenziell sind.

Diese Verbindungen sind auch hilfreich bei der Linderung von Schmerzen und der Bekämpfung von Morbus Bechterew. Unter diesen Verbindungen gibt es ein Wunder-Enzym, SOD, welches das stärkste Antioxidans ist.

SOD ist ein Schutzkämpfer, der dem Körper bei der Bekämpfung von Angriffen durch freie Radikale hilft. Darüber hinaus sind die in Reishi vorhandenen Triterpene in der Lage, die nachteilige Wirkung von oxidativen Schäden zu kompensieren. Sie erhöhen auch nicht-enzymatische und enzymatische Antioxidantien im Körper und reduzieren die Lipidperoxidation. (10)

Eine weitere wichtige Studie belegt, dass der regelmäßige Verzehr von Reishi, Entzündungen um 50 % senken kann. Reishi hilft dabei, die Aktivitäten von Entzündungszellen wie Mastzellen, Makrophagen, Lymphozyten und Neutrophilen zu regulieren.

Reishis Inhaltsstoffe haben starke antiallergische Eigenschaften, die die Freisetzung von allergischen Substanzen wie Histamin aus Mastzellen und eine geringere Produktion von Immunglobulin G-Antikörpern blockieren. So reduziert Reishi die allergischen Reaktionen, die mit Morbus Bechterew einhergehen (9).

Schmerzlindernde Wirkung von Reishi

Es ist wirklich schwierig, die Schmerzen bei Morbus Bechterew zu behandeln. Glücklicherweise gibt es Hinweise, dass Reishi die Schmerzen und die Steifheit lindern kann. Die im Reishi vorhandenen schmerzstillenden Verbindungen, wie Ganodersäuren können die Aktivität von Nerven, die Schmerzen auf das Gehirn übertragen reduzieren.

In einer interessanten Studie zeigte sich, das die Reishi Bestandteile Adenosin und Germanium schmerzlindernde und muskelentspannende Wirkung haben. Daher helfen sie, die Symptome von Morbus Bechterew zu verringern.

Morbus Bechterew heilen durch Gewichtabau

Übergewicht ist ein Risikofaktor für Morbus Bechterew und verschlimmert die Symptome. Fettleibigkeit erhöht auch die Höhe der Entzündung in unserem Körper.

Studien zeigen, dass Polysaccharide und Triterpene in Reishi die Entwicklung neuer Fettzellen verhindern und die übermäßige Fettspeicherung bei übergewichtigen Menschen einschränken helfen können.

Die Vitalstoffe verhindern die Aufnahme von Glukose durch Fettzellen durch ihre insulinähnliche Wirkung. Darüber hinaus verbessert Reishi die Darmflora, was dazu führt, das weniger Fette aufgenommen werden.(11)

Fazit

Es gibt viele Medikamente gegen Morbus Bechterew. Wie Sie wissen, verursacht ihre langfristige Verwendung viele Nebenwirkungen. Im Gegensatz dazu können fast alle Menschen den Reishi ohne Nebenwirkungen langfristig verwenden. Reishi unterstützt Ihre allgemeine Gesundheit, erneuert die Zellen, gleicht die Funktionen Ihrer Organe aus.

Der Schlüssel zur Heilung von Morbus Bechterew liegt in der entzündungshemmenden und das Immunsystem ausbalancierenden Wirkung von Reishi. Wenn Sie Morbus Bechterew natürlich heilen wollen, dann probieren Sie den Reisi Pilz. Sie können mit dem Heilpilz in kurzer Zeit ganz erstaunliche Verbesserungen ihrer Gesundheit erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*