Home / Wissenswertes über Reishi / Depressionen natürlich heilen mit Reishi Pilz?

Depressionen natürlich heilen mit Reishi Pilz?

Frau sitzt auf dem BodenWie Sie Depressionen natürlich heilenkönnen mit dem Reishi Pilz erfahren Sie in diesem Artikel.

Was ist eine Depression?

Depressionen können aufgrund von körperlichem oder geistigem Stress entstehen. Stress ist ein normaler Teil des Lebens und wird von jedem erlebt. Die meisten von uns fühlen sich manchmal deprimiert, wenn das Leben nicht so gut läuft.  Das ist normal und menschlich.

Als Depression wird der Zustand bezeichnet, in dem Gefühle der Hoffnungslosigkeit und Wertlosigkeit für mehr als 2 Monate andauern. Die Risikofaktoren sind Probleme in der Beziehung, Arbeit, Süchte, finanzielle Belastungen und chronische Erkrankungen.

Depressionen aufgrund von Stress sind die häufigste psychische Gesundheitsstörung in der westlichen Welt. Trotz Milliarden von Dollar, die jährlich weltweit für Antidepressiva ausgegeben werden, eskaliert die Depression weiter.

Leider erleben die meisten Patienten, die Antidepressiva einnehmen, viele Nebenwirkungen wie Angst, Selbstmordgedanken, Schlaflosigkeit, Gewichtszunahme und sexuelle Dysfunktion. Die gute Nachricht ist jedoch, dass Depression durch den richtigen Lebensstil und Kräuter effektiv behandelt werden kann.

Reishi –  der „König der Heilpilze“

ReishiReishi Pilz, auch bekannt als Ganoderma lucidum und Ling Zhi, ist eines wichtigsten natürlichen Heilmittel der traditionellen chinesischen Medizin.

Dieser Heilpilz wurde der „König der Heilpilze“ genannt, weil er so selten und wertvoll war, dass seine Verwendung dem Kaiser vorbehalten war.

Reishi beruhigt den Geist auf sanfte Weise. Der Vitalpilz hilft ängstlichen Menschen, sich ruhig und glücklich zu fühlen. Reishi bezitzt etwa 400 verschiedene bioaktive Bestandteile. In wissenschaftlichen Studien zeigte Reishi viele nützliche Wirkungen wie:

  • Modulation des Immunsystems
  • ist entzündungshemmend
  • schlaffördernd
  • hemmt das Wachstum von Krebs
  • antimikrobiell
  • Senkt den Blutzuckerspiegel
  • Anti-Aging

Einige Wissenschaftler halten den Reishi für eines der besten natürlichen Heilmittel für Depressionen, weil er das Nervensystem beruhigt. Er hilft dem Verstand und Bewusstsein, sich mit der Ursache der Depression zu befassen.

Depressionen natürlich heilen – die Reishi Vorteile

Depressionen beruhen häufig auf körperlichen Beschwerden, die durch moderne Medikamente nicht geheilt, sondern sogar verstärkt werden. Erfahren Sie nun, welche Wirkungmechanismen Reishi besitzt, die Depressionen die Grundlage entziehen können.

Adaptogene Wirkung

Reishi ist nicht nur ein beruhigendes Heilmittel, sondern auch ein Adaptogen. Der Vitalpilz stärkt den Körper auf der Zellebene auf mehreren Wegen.
Erstens hat Reishi einen stärkenden Effekt auf das Immunsystem. Zweitens ist er ein hervorragendes Leber-Tonikum mit entgiftenden Eigenschaften. Drittens hilft er die Sauerstoffversorgung des Körpers zu verbessern, was natürlich dazu führt, dass Sie sich besser fühlen.(1).

Anti-Depressions-Effekt  

Ein wichtiger Risikofaktor für Depressionen sind schwere Krankheiten, wie Krebs, Diabetes und Autoimmunerkrankungen. Die Patienten sind oft depressiv aufgrund der Diagnose, Medikamenten und der Müdigkeit durch die Erkrankungen selber. Die Depression ist wiederum ein Hindernis im Kampf gegen diese schweren Leiden.

Reishi mit seiner antidepressiven Wirkung kann Menschen mit schweren gesundheitlichen Problemen auf ihrem Weg zur Gesundheit enorm unterstützen. Beispielsweise berichteten Brustkrebspatientinnen über verringerte Angstzustände und Depressionen, sowie über eine erhöhte Lebensqualität, wenn sie den Reishi verwendeten. Die Frauen die den Vitalpilz nicht einnahmen, zeigten keine diese vorteilhaften Wirkungen (2).

Verbessert Sie den Schlaf

Asiatische Kräuterkundige empfehlen Reishi traditionell für die Behandlung von Schlaflosigkeit, da er eine schlaffördernde Fähigkeit hat. In China wird Reishi für eine Reihe von psychiatrischen und neurologischen Erkrankungen verschrieben, wie zum Beispiel Erkrankungen der Muskeln, Anorexie und Schwäche nach Langzeiterkrankungen. Die moderne Wissenschaft hat bewiesen, dass Reishi für besseren Schlaf nützlich ist.

Eine Studie zeigte, dass getrocknete Mycel von Reishi, dem wurzelähnlichen Körper, bei der Behandlung von Neurosen, die durch Umweltstress verursacht werden, sehr wirksam sind.

Eine weitere achtmonatige Studie zu Alzheimer zeigte, dass Patienten, die regelmäßig Reishi-Myzel-Produkte zu sich nehmen, signifikante psychologische Verbesserung zeigten (2).

Stärkt das Gehirn

Der Verlust der Funktion von Gehirn-Nervenzellen, tritt oft bei Depressionen auf. Es ist häufiger bei alternden Menschen. Stress und erhöhte Spiegel von Steroidhormonen, die als Glukokortikoide bezeichnet werden, reduzieren die Regeneration von Neuronen im Gehirn (Neurogenese).
Einer der vielversprechendsten Vorteile von Reishi ist die Förderung der Neurogenese.

In Studien wurde bewiesen, dass Reishis die Zahl der neu erzeugten Nervenzellen steigert. Eine Studie aus China aus dem Jahr 2017 zeigte, dass Reishi das Gehirn durch Aktivierung von neuralen Vorläuferzellen (NPC) regeneriert. NPC ist essenziell für die Aufrechterhaltung der Gehirnfunktionen, sowie für die Hemmung des Absterbens von Gehirnzellen und die Reparatur von Nervenschäden.

Hemmt Entzündungen

Wenn der Körper von Krankheitserregern angegriffen wird, ist eine akute Entzündung die erste Reaktion, um zurückzuschlagen. Eine chronische Entzündung wirkt sich jedoch negativ auf unsere Gesundheit aus.

Viele Studien belegen den Zusammenhang zwischen Depression und chronischen Entzündungen. Chronische Entzündung beeinflussen den Verlauf einer Depression negativ.

Im Gehirn bewirken chronische Entzündungen die Ausschüttung von Tryptophan. Diese Aminosäure ist ein Ausgangsstoff für die Produktion von angstauslösenden Stoffen wie Chinolinat anstelle der beruhigenden und stimmungsaufhellenden Hormone Serotonin und Melatonin.

Diese Moleküle produzieren depressive Symptome wie Lethargie, Schlafstörungen, verminderte soziale Aktivität, Mobilität und Lernen. Ärzte haben auch beobachtet, dass Patienten mit chronischen Entzündungen weniger auf Antidepressiva reagieren, jedoch eher von entzündungshemmenden Medikamente profitieren. Es wurde daher vorgeschlagen, dass eine entzündungshemmende Behandlung eine antidepressive Wirkung ergeben kann (3, 4).

Reishi prägt das 21. Jahrhundert als eines der stärksten entzündungshemmenden Kräuter. Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass er Entzündungen und Allergien auf viele Arten unterdrücken kann.

Reishi hemmt das Enzym COX-2, was wiederum die Entzündung verringert. Außerdem hemmt er NF-kB, ein Protein, das viele Gene steuert, die an Entzündungsprozessen beteiligt sind. Reishi hemmt auch die Freisetzung von entzündlichem Stickoxid (NO).

Reishis Polysaccharide vermindern eine Gruppe von Zytokinen, die eine Schlüsselrolle bei der Entstehung von Entzündungen spielen. Eine kürzlich durchgeführte Studie hat außerdem gezeigt, dass Reishi die Ausschüttung von Entzündungsmarkern reduziert (5).

Antioxidative Wirkung

Neuere Forschungen zeigen eine Verbindung zwischen oxidativen Schäden und Depressionen. Wenn Sie gestresst sind, reagiert Ihr Körper mit Stresshormonen wie Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin. Bei dauerhaftem Stress schwächen diese Stresshormone das Immunsystem und machen den Körper anfällig für oxidative Schäden. So ist der Verzehr von Reishi, der reich an Antioxidantien ist, eine Möglichkeit, oxidativen Schäden entgegenzuwirken und die Abwehrkräfte zu stärken.

Reishi versorgt den Körper mit SOD, dem stärksten heute bekannten Antioxidans. Der Vitalpilz enthält hunderte weitere bioaktive Bestandteile, die das Niveau der antioxidativen Aktivität des Körpers, einschließlich des Katalase-Enzym erhöhen. Ganodersäure neutralisiert freie Radikale die unsere DNA und Mitochondrien angreifen. Reishi verstärkt die Wirkung von Enzymen, die eine Schlüsselrolle im DNA-Reparaturprozess spielen.

Fazit

Reishi klingt tatsächlich wie ein Allheilmittel. Der Vitalpilz hilft dem Körper sich auf natürliche Weise an die Auswirkungen von Stress, Müdigkeit, Trauma und Angst anzupassen. Es kann einige körperliche Ursachen von Depression beheben, sodass die Patienten sich wieder wohl im eigenen Körper fühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*