Home / Wissenswertes über Reishi / Reishi Pilz gegen Asthma und Bronchitis

Reishi Pilz gegen Asthma und Bronchitis

Reishi PilzDer Reishi Pilz gilt als Heilmittel bei Asthma und Bronchitis. Er kann diese Atemwegerkrankungen lindern oder vielleicht sogar heilen, wenn er richtig dosiert und eingesetzt wird.

Alle Informationen zu einer grossen Studie, Anwendungsmöglichkeiten und Tipps zur Behandlung von Asthma und Bronchtis mit dem Reishi erhalten Sie in diesem Artikel.

Studie: So hilft Reishi bei Asthma und Bronchitis

Seit tausenden Jahren gilt der Reishi Pilz in China als Lebenselixier. Im Land der Mitte wird er Ling Zhi genannt. Pilz der Unsterblichkeit. Seine Heilkraft ist legendär. Früher war der „Pilz der Unsterblichkeit“ nur der kaiserlichen Familie zum Verzehr zugänglich.

Im ersten medizinischen Fachbuch, dem Pen Tsao, wurde der Reishi als die beste Medizin überhaupt klassifiziert. Das Psen Tsao wurde vor 3000 Jahren geschrieben. Das in diesem Buch dargelegte Wissen zum Ling Zhi ist noch heute aktuell. Vielleicht sogar aktueller denn je.

Schon damals wurde dem Ling Zhi ein wohltuende und stärkende Wirkung auf den gesamten Organismus nachgesagt.

Um diesen alten Erkenntnissen auf den Grund zu gehen und die tatsächliche Wirkung zu prüfen wurde 1970 eine Studie mit 2000 Menschen durchgeführt. Alle Probanden litten unter Asthma oder Bronchitis.

Die 2000 Studienteilnehmer bekamen Reishi Extrakt zum täglichen Verzehr. Bereits nach zwei Wochen hatte sich der Gesundheitszustand bei ca. 90 % der Teilnehmer deutlich gebessert.

Reishi erhöhte bei Asthma und Bronchitis die Sauerstoffversorgung. Er hilft den Schleim aus den Lungen zu entfernen, indem er die Entschlackung im Körper anregt.

Seine Wirkung beruht auch auf der Stärkung des Immunsystems. Er liefert dem Körper ein geballtes Paket an Vitalstoffen, Antioxidantien und Vitaminen, die im Zusammenspiel eine unglaubliche Kraft entwickeln.

In der Tat gibt der Ling Zhi dem Körper offenbar die notwendigen Zündstoffe um sich selbst von Asthma, Bronchitis und anderen Atemwegserkrankung befreien zu können.

Welche Besserungen bewirkt Reishi bei Asthma?

Ling Zhi stärkt die allgemeine Gesundheit, sodass geschwächte Patienten wieder Appetit bekommen. Durch die allgemeine Stärkung der Leistungsfähigkeit blühen Patienten mit Atemwehserkrankungen geradezu wieder auf. Sie schlafen besser, essen regelmäßig und bewegen sich mehr.

Diese Faktoren bewirken, dass Asthma und Bronchitis gelindert werden. In der oben genannten Studie wurden bei ca. 90 % der Teilnehmer Besserungen bereits nach nur 2 Wochen gemessen.

Wie viel besser sollte es den Menschen erst gehen, wenn Sie 2 Monate oder länger den Reishi verzehren?

Leider wurde die Studie nicht weitergeführt. Neuere Studien in diesem großen Ausmaß wurden bisher nicht gemacht. Doch die gewonnenen Erkenntnisse lassen darauf schließen, dass der Reishi bei Asthma und Bronchitis ein potentes Heilmittel ist.

Reishi Pilz Dosierung bei Asthma und Bronchitis

Die Erfahrungen der Studienteilnehmer und vieler anderer Anwender lassen eine Dosis von 5 bis 10 Gramm als ideal erscheinen. Natürlich ist jeder Mensch anders, jedoch sollten Sie mit 5 Gramm Ling Zhi pro Tag starten, wenn Sie Asthma kurieren wollen.

Beobachten Sie 2 Wochen lang wie ihr Körper auf den Heilpilz reagiert.

In seltenen Fällen kann der Reishi Allergien auslösen, deshalb sollten Sie nicht gleich mit der höchsten Dosis starten. Wenn keine Beschwerden auftreten, können Sie nach einer Woche die Dosis auf 10 Gramm Reishi am Tag steigern.

Beobachten Sie im Verlauf der Behandlung Ihren Körper. Stellen Sie sich die Fragen:

  • Geht es mir besser?
  • Hat sich das Asthma gebessert?
  • Welche Wirkungen spüre ich noch?

Am besten führen Sie ein Tagebuch zu Ihrer Kur. So können Sie ermitteln, ob und wie schnell sich Ihre Lungen erholen

Geheimtipp gegen Asthma: Reishi Tee inhalieren

Wie Sie sicher wissen ist das Inhalieren von Dämpfen nützlich, um Asthma zu lindern und das Abhusten des zähen Schleims zu erleichtern. Nutzen Sie den Lign Zhi zur Inhalation. Dazu stellen Sie sich aus dem Pilz Pulver oder den Stücken einen Tee her.

Reishi Tee Zubereitung eine Anleitung:

Kochen Sie Stücken oder Pulver für 15 Minuten auf kleiner Flamme. Dann seien Sie das Teewasser durch ein Sieb oder Kaffeefilter ab. Fertig.

Das Inhalieren

Mit diesem heißen Wasser inhalieren Sie für 10 Minuten. Am besten besorgen Sie sich einen Inhalator aus der Apotheke. So brauchen Sie nur geringe Teemengen herzustellen.

Bei der Verwendung einer Schüssel zum Inhalieren sind doch größere Mengen von Teewasser notwendig.

Fazit

In der Volksmedizin und in einer großen chinesischen Studie mit 2000 Menschen hat sich der Reishi als wirksam bei er Behandlung von Asthma und Bronchitis erwiesen.

Obwohl es keine weiteren Studien mit Menschen gibt, lassen die bisher gewonnen Fakten darauf schließen, dass der Pilz Linderungen oder sogar Heilungen bei Atemwegerkrankungen wie Asthma und Bronchitis fördern kann.

Als erfolgversprechende Therapie hat sich die innerliche Anwendung als Tee oder Extrakt, zusammen mit der Inhalation der Reishi Dämpfe erwiesen.

Der Reishi kann bei Asthma deutliche Besserungen bis zur vollständigen Genesung fördern. Die Lebensqualität der Betroffenen steigt merklich an, weil die Atmung innerhalb weniger Wochen besser funktioniert. Die Lungen werden gestärkt.

Wenn Sie unter Asthma, Bronchtis oder anderen Atemwegserkankungen leiden, probieren Sie dein Reishi aus. Sie werden es nicht bereuen sondern vermutlich Ihre Lebensqualität enorm steigern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*