Home / Wissenswertes über Reishi / Herzrhythmusstörungen behandeln mit Reishi Pilz

Herzrhythmusstörungen behandeln mit Reishi Pilz

Herzrhythmusstörungen bedeuten, dass Ihr Herz unregelmäßig, zu schnell oder zu langsam schlägt. In diesem Artikel erfahre Sie wie Sie Herzrhythmusstörungen mit dem Reishi Pilz behandeln können.

Was sind Herzrhythmusstörungen

Wenn Ihr Herz nicht in seinem gewohnten Rhythmus arbeitet, kann es das Blut nicht effektiv durch den Körper pumpen, was wiederum dazu führt, dass Lungen, Gehirn und andere lebenswichtige Organe nicht richtig funktionieren.

Herzbanner auf weissem GrundIhre Herzkontraktion beginnt, wenn ein elektrischer Impuls vom „Herzschrittmacher“ des Herzens kommt.

Ein unregelmäßiger Herzschlag kann aufgrund der unregelmäßigen elektrischen Aktivität dieses natürlichen Herzschrittmachers auftreten.

Weitere Ursachen sind Schäden am Herzgewebe, blockierten Arterien im Herzen, Bluthochdruck, Störungen der Schilddrüse und chronischer Stress. 

Obwohl ein unregelmäßiger Herzschlag nicht unmittelbar lebensbedrohlich ist, können Herzrhythmusstörungen unter Belastung einen Herzstillstand auslösen, der zum Tod führen kann.

Ein gesunder Lebensstil und natürliche Heilmittel können jedoch helfen, einen unregelmäßigen Herzschlag ohne Nebenwirkungen zu kurieren (1).

Reishi, der Pilz des ewigen Lebens

Reishi Pilz am BaumstumpfReishi, auch bekannt unter seinem chinesischen Namen Ling Zhi (Ganoderma lucidum), ist ein Vitalpilz, der seit Jahrtausenden in China und Japan für medizinische Zwecke verwendet wird.

In China gilt er als die höchste und beste Medizin.

Er wird der Pilz des ewigen Lebens genannt. Reishi besitzt eine große Bandbreite an gesundheitlichen Vorteilen.

Im Laufe der Geschichte wurde er zur Behandlung vieler Krankheiten wie Autoimmunerkrankungen, Diabetes, Krebs, Arthritis und Bluthochdruck eingesetzt.

Heute sind fast alle gesundheitlichen Vorteile, die diesem Heilpilz im alten China zugeschrieben werden, durch wissenschaftliche Forschung bewiesen worden.

Dieser wundersame Pilz hat immunmodulierende, antioxidative, krebshemmende, antistress-, leberschützende und entzündungshemmende Wirkungen.

All diese positiven Effekte werden durch eine einzigartige Sammlung von wirksamen organischen Verbindungen, wie Polysacchariden, Triterpenen, Alkaloiden, Sterolen, Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien, erreicht (2).

Herzrhythmusstörungen und das vegetative Nervensystem

Die Aktivität des sympathischen Nervensystems erhöht die Herzfrequenz und erhöht den Blutdruck. Forscher stellten fest, dass Reishi hilft, die Wirkung des sympathischen Nervensystems zu vermindern und die Herzfrequenz zu reduzieren. (3)

Reishi unterstützt die Herzfunktion

Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung nach einer Herzoperation und betrifft etwa 30 bis 60 % der Patienten. Bei Patienten mit Vorhofflimmern funktionieren die oberen Kammern (die Vorhöfe) unregelmäßig ohne Koordination mit den unteren Kammern (den Ventrikeln) (4).

Eine wichtige Studie hat gezeigt, dass Reishi diastolische Dysfunktion und Atria-Störungen lindern und Herzschäden bei Herzinfarkten und Schlaganfällen verhindern kann (5).

Die Vitalstoffe von Reishi fördern den Zellstoffwechsel des Herzgewebes, wodurch die Herzmuskeln wieder optimal funktionieren. Klinische Studien bestätigen, dass Reishi Herzklopfen und Kurzatmigkeit reduziert. Seine Polysaccharide erhöhen die Durchblutung des eigentlichen Herzmuskels (der innerste Muskel des Herzens) (6).

Der Heilpilz unterstützt nicht nur das Herz, sondern auch die Lunge. Es ist erstaunlich wirksam bei der Behandlung von Asthma, Bronchitis, Husten und Atemnot. Reishi verbessert signifikant die Sauerstoffaufnahme im Blut. Die erhöhte Sauerstoffversorgung des Körpers unterstützt einen gesunden Herzrhythmus (7).

Reishi verringert den Blutdruck

Laut einer aktuellen Studie gelten Triterpene aus dem Reishi als ACE-Hemmer mit blutdrucksenkender Wirkung. Am wichtigsten ist, dass seine Wirkung viel milder ist als bei chemischen ACE-Hemmern, sodass er weniger Nebenwirkungen auf das Herz hat.

Neben der Senkung des Blutdrucks hilft der Vitalpilz, die Pumpkraft des Herzens zu stabilisieren. Manchmal kann der Herzrhythmus auch wegen Alkohols, Rauchen und Koffein aus dem Takt geraten. Reishi kann die Auswirkungen von Alkohol, Tabak und Koffein neutralisieren, weil er das Blut reinigt. (2).

Reishi unterstützt die Koronararterie versorgt das Herzgewebe mit Blut. Die meisten Herzerkrankungen sind in der Regel koronare Herzkrankheiten. Reishi arbeitet auf verschiedene Arten für die koronare Herzgesundheit.

Einige seiner Bestandteile wie die Polysaccharide (Beta-D-Glucane), Triterpene (ganoderischen Säuren ) zusammen mit Adenosin unterstützen die Gesundheit Koronararterien, was wiederum die Durchblutung des Herzmuskels verbessert.

Klinische Studien mit Tieren haben gezeigt, dass Reishi die Koronararterie von Ablagerungen befreit und die Blutzirkulation in den Herzmuskelkapillaren verbessern kann (6).

Die Hauptquelle der koronaren Herzkrankheit ist die Anhäufung von Fetten und Cholesterin in der Blutgefäßwand. Infolgedessen muss dass Herz härter arbeiten, um das Blut durch die verengten Arterien pumpen zu können.

Triterpene helfen, Blutcholesterin und Fette zu senken. Außerdem helfen sie, das Verhältnis von HDL (gutes Cholesterin) zu LDL (schlechtes Cholesterin) im Körper zu verbessern.

Viele experimentelle und klinische Studien haben bewiesen, dass Reishi-Extrakt hilft, koronare Herzkrankheit zu behandeln. In einer Studie wurde bei 14 von 15 Teilnehmern die LDL-Menge nach nur sieben Tagen der Reishi-Behandlung verringert.

Die Hauptverbindungen, die für diese Verbesserungen verantwortlich ist, sind die Polysaccharide, sagen Wissenschaftler. Eine weitere wichtige Komponente des Vitalpilzes für die Gesundheit des Herzens ist Adenosin. Adenosin kann die Blutplättchenaggregation hemmen und die Energie in im Körper regulieren, wodurch die Fließeigenschaften des Blutes deutlich verbessert werden (6).

Reishi vernichtet Bakterien

Infektionen sind einer der Gründe für Herzinfarkte und andere Herzerkrankungen. Bakterielle Endokarditis ist eine Infektion, die Herzklappen oder Herzinnenhaut angreift (8).

Reishi eines der stärksten antimikrobielle Naturheilmitteln, da er starke antimikrobielle Wirkungen gegen verschiedene bakterielle, virale und Pilzbefall zeigt. Er erhöht die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen bakterielle und virale Infektionen, indem er das Immunsystem stärkt.

Reishi ist ein Tonikum für den Darm, weil er die schädlichen Bakterien angreift und tötet, ohne die guten Bakterien zu zerstören, die der Körper braucht. Seine Polysaccharide und Triterpene nehmen direkt verschiedene Krankheitserreger auf und behindern ihre Fähigkeit, in die Blutbahn einzutreten.

Eine wissenschaftliche Studie zeigte, dass der Konsum von Reishi wirksam ist bei der Behandlung von Herzerkrankungen. Bei 77 % der Patienten wurde die Funktion des Herzens verbessert. 

Reishi gegen Stress

Chronischer Stress ist für viele Gesundheitsprobleme verantwortlich. Stresshormone wie Adrenalin erhöhen den Blutdruck, verschnellern den Herzschlag und die Atemfrequenz.

Im Laufe der Zeit kann dieses hohe Niveau an Stresshormonen im Blut eine Vielzahl von ernsthaften Krankheiten verursachen, einschließlich Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck, Angst, Depression, Fettleibigkeit und Schwäche des Immunsystems. Es ist also sehr wichtig für Ihr Herz, chronischen Stress richtig zu behandeln (9).

Reishi ist vollgepackt mit Polysacchariden und Triterpenen, die die Fähigkeit des Körpers stärken, sich an Stress anzupassen. Der Vitalpilz ist ein Adotpgen, das die Fähigkeit des Körpers erhöht mit Stress umzugehen. So kann Reishi alle schlechten Auswirkungen von Stress beseitigen und Ihr hormonelles Gleichgewicht wiederherstellen.

Reishi ist ein Antioxidans

Oxidative Schäden spielen eine wichtige Rolle bei vielen kardiovaskulären Erkrankungen, einschließlich bei Herzrhythmusstörungen.

Ihre Mitochondrien in den Herzzellen produzieren einen großen Teil der freien Radikale. Freie Radikale reagieren mit Proteinen, Lipiden, DNA und anderen wichtigen Biomolekülen, was zum Verlust von Enzymfunktionen in Ihren Zellen, zu Brüchen in DNA-Strängen, Lipidabbau und Gewebeschäden führt.

Daher erweisen sich Antioxidantien als wirksame therapeutische Mittel bei Herzrhythmusstörungen. Eine Studie aus dem Jahr 2000 zeigte, dass Polysaccharide in Reishi das Herzgewebe vor oxidativen Schäden schützen, die durch freie Radikale verursacht werden (10).

Fazit

Reishi optimiert Ihre Energie, unterstützt Ihr Immunsystem und lässt Ihr gesamtes Herz optimal arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*