Home / Wissenswertes über Reishi / Multiple Sklerose behandeln mit Reishi Pilz

Multiple Sklerose behandeln mit Reishi Pilz

Wie Sie Multiple Sklerose mit dem Reishi Pilz stoppen und erfolgreich behandeln können erfahren Sie in diesem Artikel.

Multiples Sklerose Illustration von Nervenzellen und ihrer ZerstoerungMultiple Sklerose ist eine Autoimmunkrankheit, bei der das Immunsystem die Myelin-Schutzhülle angreift. Die Myelin-Schutzhülle ist die fettige Substanz, die die Nervenfasern umhüllt und schützt. Schließlich kann Multiple Sklerose schwere Schäden an den Nerven verursachen.

Der Grund warum das Immunsystem die Nervenzellen angreift, ist unklar, jedoch scheinen genetische und Umweltfaktoren die Auslöser zu sein. (1)

Die meisten Patienten mit Multipler Sklerose haben einen schubförmig Verlauf. Auf Schübe folgen ruhige Phasen der Remission. In der Schulmedizin gilt Multiple Sklerose als unheilbar.

Natürliche Kräuter können jedoch helfen, die Genesung von Schüben zu beschleunigen und die Lebensqualität der betroffenen Menschen zu erhöhen. Unter diesen Kräutern nimmt der Reishi Pilz eine besondere Stellung ein.

Der Superpilz

Reishi Pilz auf weissem HintergrundReishi Pilz, auch bekannt als Ling Zhi oder Ganoderma lucidum, ist der bekannteste Heilpilz der chinesischen und japanischen Volksmedizin. Er wird seit über 3000 Jahren in China als Heilmittel zur Förderung von Langlebigkeit und Gesundheit verwendet.

Die gesundheitlichen Vorteile von Reishi:

  • hat eine Antitumorwirkung
  • ist entzündungshemmend
  • antioxidative
  • moduliert das Immunsystem

Außerdem hat er eine nervenschuetzenden Wirkung. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass er einige neurodegenerative Erkrankungen, wie die Alzheimer und Parkinson kontrollieren kann. (2)

Wie profitieren Menschen mit Multipler Sklerose vom Reishi?

Multiple Sklerose behandeln durch Schutz der Nerven

Eine Studie von 2005 hat bewiesen, dass Reishi eine neuroprotektive Wirkung hat. In Reishi gefundene Sterole können die Lebensfähigkeit von Neuronen stärken und den Gehalt an Malondialdehyd und reaktiven Sauerstoffteilchen reduzieren.

Hochreaktive Verbindungen verursachen Schäden an Neuronen im Gehirn, aufgrund ihrer oxidativen Aktivität im Gehirn. Reishi verbessert auch den psychologischen und funktionellen Zustand des Gehirns aufgrund der Aktivierung und Synthese von Endorphinen (Glückshormonen) (3).

Multiple Sklerose behandeln durch Modulation des Immunsystems

Der Schlüsselprozess der Multiplen Sklerose ist die Demyelinisierung, Myelin-Entfernung, verursacht durch die weißen Blutkörperchen (die T- und B-Zellen). Bei gesunden Menschen schützen diese Zellen den Körper vor Viren, Bakterien und anderen Feinden.

Bei Menschen mit Multipler Sklerose greifen diese Zellen jedoch das Nervensystem an und zerstören das Myelin. Insbesondere sind überaktive TH1-Zellen der Hauptgrund für die meisten organspezifischen Autoimmunkrankheiten wie Multiple Sklerose.

Glücklicherweise wird unser Immunsystem von einer Reihe von Zellen wie Lymphzellen und Interferonzellen (Alpha, Beta und Gamma) gesteuert. Diese Zellen spielen eine wichtige Rolle bei der Unterdrückung jeder überaktiven Immunzelle und bei der Unterstützung schwächerer Zellen. Aber im Falle einer Autoimmunkrankheit verlieren diese Zellen die Kontrolle über das Immunsystem.

Im Gegensatz zu gängigen Medikamenten unterdrückt Reishi das Immunsystem nicht, sondern er hilft den Zellen sich selbst effizienter zu regulieren. Reishi unterstützt die Immunzellen, wenn sie nicht stark genug sind oder moduliert sie, wenn sie hyperaktiv sind.

Aus Reishi isolierte Polysaccharide, insbesondere Heteroglykane und ein Glucan, regulieren die Produktion der T- und B-Lymphozyten. Auch β-D-Glucan hat eine starke Wirkung auf die Regulierung der Antikörperproduktion durch diese Zellen (4).

Die Wiederherstellung des Gleichgewichts zwischen TH1- und TH2-Zellen ist wesentlich für die Behandlung von Multipler Sklerose und anderen Autoimmunerkrankungen. Dieses Gleichgewicht wird durch spezifische Zytokine reguliert. Zum Beispiel ist IL-12 ein zentrales Zytokin der TH1-Aktivierung, während IL-4 und IL-10 für die TH2-Stimulation kritisch sind.

Erstaunlicherweise ist LZ-8, ein neu entdeckter Immunmodulator von Reishi, ein potenter Aktivator und immunsuppressiv für TH1 und TH2. So hilft der Vitalpilz das Gleichgewicht zwischen diesen beiden Arten von Zellen wiederherzustellen.

LZ-8 reduziert die Aktivität von Th2-Zellen, die an der Entwicklung von Multipler Sklerose beteiligt sind, und steigert die Aktivität von Th1, die Allergie und andere Symptome von Multipler Sklerose bekämpfen (5, 6).

Reishi balanciert die Wirkung von Mikroglia (Fresszellen) im Gehirn

Mikroglia sind weiße Blutkörperchen (Fresszellen) im Gehirn, die eine wichtige Rolle beim Schutz und der Reparatur des Nervensystems spielen. Unter ungewöhnlichen Bedingungen setzen aktivierte Mikroglia Toxine und proinflammatorische Mediatoren frei, einschließlich Stickstoffmonoxid (NO), Prostaglandin E2 und proinflammatorischen Zytokinen, einschließlich IL-6 und TNF-α.

Die Überproduktion dieser Entzündungsmediatoren erschöpft folglich die Antioxidantien von Neuronen, unterdrückt die mitochondriale Funktion, hemmt die Aufnahme von Nährstoffen, verursacht neuronale Schäden und führt schließlich zu Multiple Sklerose. Daher kann das Hemmen der Produktion oder Funktion dieser Entzündungsmediatoren bei der Kontrolle der Symptome von Multiple Sklerose helfen.

Eine wissenschaftliche Studie von 2013 hat die hemmenden Effekte eines Reishi-Extrakts und seine entzündungshemmenden Wirkung gegen Mikroglia erwiesen. Die Ergebnisse zeigen, dass Reishi die Produktion von Mikroglia-abgeleiteten toxischen Faktoren (NO, TNF-α, IL-1β und Superoxid) hemmt.

Der Reishi Pilz kontrolliert Entzündungsreaktionen durch Hemmung von NF-κB, was nahelegt, dass Reishi für die Behandlung von vielen neuroinflammatorischen Erkankungen einschließlich multipler Sklerose nützlich ist. (7)

Multiple Sklerose behandeln durch Reishi Antioxidantien

Schon ein geringer Anstieg der oxidativen Schäden kann die Symptome der Multiplen Sklerose vorübergehend verschlechtern. Daher kann die Eliminierung freier Radikale hilfreich sein, um die Symptome der Multiplen Sklerose zu bekämpfen.

Reishi gilt als Schutzschild gegen oxidative Schäden. Die Amino-Polysaccharide in Reishi schützen vor oxidativen Schäden durch freie Radikale. Sie hemmen den oxidativen Abbau von Fettsäuren im Gehirn und zeigen die Inaktivierung hochaktiver Verbindungen freier Radikale, wie Hydroxylradikale und Superoxidanionen.

Der Reishi Pilz ist reich an dem Enzym Superoxid-Dismutase, das eine wichtige Rolle bei der nervenschuetzenden Wirkung von Reishi gegen Hirnverletzungen spielt. Reishi hilft dabei, den Malondialdehydgehalt und die Produktion freier Radikale zu reduzieren. Alles in allem kann Reishi Ihnen helfen, den Kampf gegen die freien Radikale zu gewinnen (8).

Multiple Sklerose behandeln durch Hemmung der Entzündungen

Akute Entzündung schützt und heilt Ihren Körper und ist ein wichtiger Prozess für Ihre Gesundheit, doch chronische Entzündungen foerdern Multipler Sklerose.

Die Biomembran Myelin wird durch Entzündungen, die von den Immunzellen verursacht werden beschädigt. Die Entzündung dauert normalerweise einige Tage, danach beginnt der Körper die Myelinscheide zu erneuern und die Nervenzellen nehmen ihre Funktion wieder auf.

Ein wirksames entzündungshemmendes Medikament sollte in der Lage sein, das Fortschreiten einer chronischen Entzündung zu verhindern, ohne das Immunsystem zu unterdrücken. Reishi ist stark entzündungshemmend. Er hilft, die Aktivitäten von Entzündungszellen wie Mastzellen, Makrophagen, Lymphozyten und Neutrophilen zu mildern.

Die Reishi Triterpene sind in der Lage, viele entzündungsfördernde Enzyme wie Phospholipase A2, Cyclooxygenase, Lipoxygenase und das NO-produzierende Enzym zu unterdrücken.

Reishi hilft die Blutspiegel von entzündungshemmenden  Stoffen, wie IL-10 und IL-1Ra zu erhöhen. Reishi Polysaccharide stimulieren die P450-Proteinaktivität in der Leber. Dieses Protein unterdrückt die Aktivität proinflammatorischer Enzyme (9, 10).

Multiple Sklerose behandeln durch Reishi Nährstoffe

Eine gesunde Ernährung ist wichtig, wenn Sie an Multiple Sklerose leiden. Reishi wird als Nahrung angepriesen. Der Heilpilz stärkt die allgemeine Gesundheit aufgrund seiner Vitamine und Mineralien. Er enthält geringe Mengen Kalium, Kalzium, Phosphor, Mangan und Magnesium. Kaliummangel ist ein Element der Multiplen Sklerose (9).

Multiple Sklerose behandeln durch Schmerzreduktion

Bei vielen Patienten treten Schmerzen während eines Schubes auf. Der Schmerz von multipler Sklerose beeinflusst andere Funktionen. Zum Beispiel können Patienten mit Multipler Sklerose Schwierigkeiten beim Gehen haben.

Reishi kann ihnen helfen, den Schmerz zu lindern, da er die sensorischen Nervenreize vermindert. Er macht die Schmerzen erträglicher was Ihnen helfen kann, besser zu schlafen und ihre Lebensqualität zu verbessern (11).

Multiple Sklerose behandeln durch erhöhte Flexibilität

Patienten mit Multiple Sklerose haben regelmäßig Bewegungsstörungen wie Muskelkrämpfe, Gehprobleme und Gleichgewichtsstörungen. Daher ist es eines der Ziele der Behandlung von Multipler Sklerose, die körperliche Funktion so lange wie möglich zu erhalten.

Der Reishi Pilz hilft die körperliche Kraft zu erhöhen und beseitigt Müdigkeit. Dieser Vitalpilz kann die Muskelfunktion unterstützen und die Bewegungsprobleme reduzieren (12).

Multiple Sklerose behandeln  durch Stressreduktion

Im Rahmen der Behandlungspläne für Multiple Sklerose müssen die Patienten ihren Stress so niedrig wie möglich halten. Stresszustände können die Symptome verschlimmern oder auslösen. Reishi kann den Stress, den Patienten mit Multipler Sklerose haben, reduzieren, sie beruhigen und ihr Wohlbefinden verbessern.

Fazit

Multiple Sklerose wird zwar als unheilbar angesehen, jedoch der Reishi Pilz kann die Schädigung der Nerven stoppen. Ob der Heilpilz in hohen Dosierungen die Nerven wiederherstellen kann, indem er den körpereigenen Reparaturprozess ankurbelt muss noch untersucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*