Birkenporling

Birkenporling
Birkenporling bricht aus der Birkenrinde hervor.

Der Birkenporling wird in China als der weiße Reishi Pilz bezeichnet. Wie der Reishi und der Chaga Pilz ist der Birkenporling besonders wertvoll für die Gesundheit. Der Birkenporling ist auch als Fomitopsis betulina bekannt. Er ist einer der potentesten Vitalpilze.

Bereits vor 5000 Jahren hat sich „Ötzi“ mit dem Birkenporling behandelt. 

Birkenporling Verbreitung

Bei einem Spaziergang durch den Wald besteht die Chance einen Birkenporling zu finden. Deshalb ist jeder Mensch bestimmt schon direkt bei einem Birkenporling vorbeigegangen, ohne zu wissen, dass es sich um diesen besonderen Pilz handelt.

Birkenporlinge wachsen ausschließlich auf Birken. Durch seinen großen Fruchtkörper ist der Birkenporling besonders leicht zu erkennen. Er entsteht direkt auf der weißen Rinde der Birke und bricht dort aus seiner Form heraus.

Der Fruchtkörper des Birkenporlings hat eine Überlebensdauer von rund einem Jahr so fern er nicht vorher gesammelt wird. Die Birke ist durch ihre nützlichen Vitalstoffe eine Vitalstoff bombe und genau dieselben Qualitäten hat der Birkenporling. Aufgrund seiner unzähligen Einsatzmöglichkeiten er ein besonders hochwertiges und beliebtes Naturheilmittel.

Birkenporling Vitalstoffe

In medizinischen Studien wurde der Birkenporling bereits mehrmals genauestens untersucht und es stellte sich aus wissentlichen heraus, dass der Vitalpilz viele besonders nützliche Vitalstoffe und Verbindungen aufweist.

Die bekanntesten und wichtigen Verbindungen, die aus dem Birkenporling herausgefiltert wurden sind:

Vitamine

  • Beta-Karotin
  • verschiedenste Arten von Vitamin-B
  • verschiedenste Arte von E-Vitaminen
  • natürliches Vitamin-C

Mineralien

  • Selen
  • Phosophor
  • Kalium
  • Eisen
  • Kupfer

Weitere besonders nützliche Komponenten, welche der Birkenporling enthält sind:

  • Betulinsäure
  • Polyhenole
  • Präbiotika welche die Darmflora auf schonende Weise regulieren
  • Piptamin (Antibiotikum welches direkt vom Pilz selbst kreiert wird)
  • Fettsäuren 

Das Hauptwunder des Birkenporling ist aber die Tatsache, dass all diese Komponenten miteinander zusammenarbeiten und somit eine unglaubliche Kraft und Energie produzieren können, um etwaige Krankheiten bekämpfen zu können.

Birkenporling Hintergrundwissen

Das wohl interessanteste Detail über den Birkenporling ist, dass Menschen schon vor rund 5000 Jahren die unfassbare Wirkung dies Vitalpilzes kannten und ihn deshalb bei der Behandlung von Krankheiten verwendet haben.

Der bekannteste Anwender vom Birkenporling war der Eismann Ötzi, der eine große Menge des Pilzes bei sich aufbewahrte.

Der Geruch des Birkenporling ist eher süßlich und angenehm, wobei jedoch der Geschmack das genaue Gegenteil ist da er eher einen bitteren Geschmack aufweise. Daher eignet sich der Birkenporling besonders gut als Tee. Er ist als Tee besonders bekömmlich fuer den menschlichen Organismus.

In der Zeit als Ötzi lebte, war der Peitschenwurm ein weit verbreteter Parasit im menschlichen Darm. Um sich vor diesem Wurm zu schützen wurde der Birkenporling immer häufiger verwendet, weil er durch seine leichte Verträglichkeit und seine Wirkung sämtliche Darmparasiten vertreiben konnte und dem Körper neue Kraft schenkte.

Daher wird vermutete, dass Ötzi genau wegen diesem Peitschenwurm den Birkenporling bei sich trug.
Doch nicht zur Ötzi benutzte den Birkenporling, sondern quer über Europa wurde er vor allem aufgrund der antibakteriellen Wirkung verwendet.

Zudem wurde der Birkenporling häufig zur Wundheilung eingesetzt. Der Birkenporling wurde als Streifen auf eine Wunde gelegt um die Blutung zu stoppen.

Die Wundheilung wird durch bitteren Bestansdteile des Birkenporlings angeregt. Auf den menschlichen Organismus hat der Birkenporling eine einzigarte Wirkung. So kann der Pilz als Tee zubereitet Lungenentzündungen und Grippe bekämpfen.

Der Birkenporling fand in der Zeit nach Ötzi viel mehr an Annerkeannung. Seit etwa 20 Jahren untersuchen Forscher den Pilz.

Birkenporling gegen Arthritis

Der Birkenporling hat eine besonders entzündungshemmende Wirkung und wird daher immer häufiger bei der Behandlung gegen Arthritis verwendet. Der Birkenporling besitzt ein natürliches Antibiotikum, Piptamin, welches auf schonende Weise Entzündungen des Knorpels reduzieren kann. Die Folge daraus ist, dass Schmerzen effektiv bekämpft werden können und Gelenke im Gegenzug wieder besser bewegt werden können.

Eine vollständige Heilung von Arthritis ist besonders schwierig und langandauernd. Gerade bei schwerwiegenden Fällen von Arthritis kann der Birkenporling keine vollständige Heilung herbeirufen doch kann die Lebensqualität um ein Vielfaches verbessert werden.

Birkenporling für schöne Haut

Jeder wünscht sich eine makellose und schöne strahlende Haut, doch ist dies oft nicht der Fall. Da der Birkenporling besonders reich an Mineralölstoffen, Antioxidantien und Vitaminen ist wirkt er als richtiges Wundermittel für die Haut. Er wird daher immer öfter als Anti-Aging-Cocktail da er einen besonders schnellen Effekt auf die Hautbarriere hat.

Die Einnahme des Birkenporling-Tees hat keine negativen Wirkungen auf den menschlichen Organismus, sondern verbessert vielmehr das Hautbild und lässt die Hautbarriere frischer strahlen.

Durch die entzündungshemmende und antibiotische Wirkung wird der Borkenporling zur Behandlung von Akne verwendet.

Der Pilz hat eine besonders schonende Wirkung auf das Hautbild und kann so Akne vorbeugen und heilen. Zudem können Aknenarben druch den Birkenporlings Tee verblassen und ein ebenmäßiges Hautbild zaubern.

Bei der Behandlung von Hautpilzen, Ekzeme oder immer wiederkehrende Irritationen auf der Hautoberfläche kann der Birkenporling Tee wahre Wunde wirken.

Birkenporling gegen Asthma

Die Verwendung von Birkenporling bei bestehendem Asthma hat eine historische Entwicklung. Birkenporling wurde in der Vergangenheit vor allem im Bereich von Asthma-Erkrankungen angewendet und hat nachweislich den Betroffenen geholfen. Der Birkenporling kann eine bestehende Asthma Erkrankung wahrscheinlich nicht vollständig heilen, jedoch stark lindern. Der Pilz kann die Häufigkeit von Asthma Anfällen nachweislich verringern.

Die schleimlösenden und entzündungshemmenden Eigenschaften vom Birkenporling helfen auf schonende und einfache Art die Atemwege zu entschlacken. Der Birkenporlings Tee verleiht dem Asthmatikern ein leichteres Atemgefühl. Die Antioxidantien und entgiftenden Verbindungen können den betroffenen Menschen eine freie Atmung ermöglichen.

Birkenporling und Herz

Aufgrund der entzündungshemmenden Substanzen und der Vielzahl an Antioxidantien kann der Birkenporling Tee vor allem Herzpatienten helfen sich deutlich besser fühlen. Dieser Effekt erklärt sich so, dassArterien-Entzündungen verringert werden und das Immunsystem und das gesamte Herzkreislaufsystem stärker gemacht wird.

Sobald die Vitalstoffe im Birkenporling Tee aufgelöst sind, verbessert sich die Elastizität der Blutgefäße und macht diese deutlich widerstandsfähiger. Da Birkenporling neben all seinen wichtigen Inhaltsstoffen Kalium enthält hat er einen deutlichen Einfluss auf Blutdruckschwankungen.

Selbst wenn der Verzicht auf etwaige schulmedizinische Behandlungen bei vielen Herzpatienten nicht ratsam ist, so ist eine Unterstützung durch den Birkenporling eine zusätzliche Stärkung für da menschliche Herz.

Durch regelmäßige Verwendung von Birkenporling können viele Symptome von Herzerkrankungen verringert werden

Birkenporling stärkt Immunsystem

Schon seit langer Zeit ist bekannt, dass Heilpilze eine besonders positive Wirkung auf das Immunsystem haben. Denn sie stärken dieses nicht nur sonders modulieren dieses vielmehr. Durch die regelmäßige Einnahme von Birkenporling wird das Immunsystem nicht nur gestärkt, sondern wird die Vitalität des Körpers um ein Vielfaches erhöht.

Dieses Phänomen ist jedoch nicht auf eine einzelne Substanz des Birkenporlings zurückzuführen, sondern vielmehr spielen alle positiven Eigenschaften und Inhaltsstoffe zusammen und agieren als Power-Cocktail.

Diese Inhaltsstoffe und Substanzen sind hauptsächlich entzündungshemmend und antibakterielle welche zudem einen Verjüngungseffekt auf den menschlichen Körper haben. Dieser Effekt kann in einzelnen Fällen so stark sein, dass Krebszellen sich auflösen.

Birkenporling senkt hohen Blutzucker 

Birkenporling enthält eine Vielzahl an Beta-Glucane welche aufgrund ihrer blutzuckerregulierenden Wirkungen nachweislich den Blutzucker reduzieren können.

Es hat sich wissenschaftlich gezeigt, dass die regelmäßige Einnahme von Birkenporling eine große Unterstützung bei der Diabetes Behandlung ist, weil er den Blutzucker senkt.

Schon nach einigen Tagen spürt man eine Veränderung im Körper da sich der Blutzucker im Blutkreislauf selbst zu regulieren beginnt. 

Die Diabetiker fühlen sich im Verlauf der Birkenporling Tee Kur wesentlich besser und ausgeruhter. So kann man mit der regelmäßigen Einnahme von Birkenporling nicht nur Nebenwirkungen von Diabetes-Medikamenten verringern sondern verbessert die Lebensqualität.

Birkenporling verbessert Schlaf 

Es wurde bereits medizinisch nachgewiesen, dass ein hoher Vitamin-B Gehalt notwendig ist, um einen ruhigen und erholsamen Schlaf zu haben.

Das enthaltene Vitamin-B und Kalium, welches im Birkenporling zu finden ist, stimulierten auf schonende, aber effektive Art das menschliche Gehirn. Einerseits wird das Gedächtnis verbessert und andererseits wird das mentale Gleichgewicht unterstützt und Stress abgebaut.

Der Birkenporling hat nicht nur einen beruhigenden, sondern auch stimmungsaufhellende Effekte auf den menschlichen Organismus.

Doch der Pilz Tee hat keine einschläfernde Wirkung oder macht begonnen. der Birkenpoling Tee fördert intensive geistige Klarheit und hilft dem Nervensystem damit es bessert funktionieren kann.

Die Einnahme von Birkenporling vermindert sämtliche negativen Auswirkungen von Stress und verleiht somit ein gesteigertes positives Körpergefühl.

Bei regelmäßiger Einnahme kann der Birkenporling Tee den Schlaf erholsamer machen was einen positiven Einfluss auf das Immunsystem mit sich bringt.

Birkenporling stimuliert Haarwuchs

Neben all den bereits positiven Eigenschaftes des Birkenporlings hat dieser einen einzigarten Effekt auf den menschlichen Haarwuchs. Durch die Inhaltsstoffe wie Vitamin-B und Minerale kann der Birkenporling als wahres Tonikum für den gesunden Haarwuchs definiert werden. Dem Haar wird nicht nur Glanz verliehen sondern vielmehr wird das Wachstum durch eine regelmäßig Einnahme des Birkenporling Tees gefördert und angeregt.

Das Ergebnis ist glänzendes und kraftvolles Haar. Der Birkenporling kann durch seine antimykotische Wirkung dazu beitragen Haarausfall zu beseitigen und stattdessen das Wachstum anzuregen. Ein weiterer einzigartiger Vorteil der Einnahme von Birkenporling ist die Tatsache, dass Fingernägel deutlich stärker werden und weniger brüchiger und eingerissener sind.

Birkenporling in der Ernährung

Der Birkenporling ist ein besonders hochwertigen Naturheilmittel und versorgt den menschlichen Organismus mit einer Vielzahl an Mineralstoffen, Fettsäuren und Vitaminen sowie sekundären Pflanzenstoffen. Doch kann der Birkenporling nicht wie ein normaler Speisepilz zubereitet werden, sondern sollte er nun als Tee verwendet verzehrt werden.

Birkenporling als Anti-Krebs Mittel

Der Birkenporling ist bisher eines der wenigen Naturprodukte welches einen wissenschaftlichen Nutzen gegen Krebs hat und diesen in einzelnen Fällen heilen kann. In vielen Studien zeigte sich, dass der Pilz nicht nur eine entzündungshemmende Wirkung hat, sondern den Körper bei der Krebsbekämpfung unterstützen kann.

Birkenporling hat wirkstoffsteigernde Effekte

Studien haben bewiesen, dass die Extrakte vom Birkenporling Pilz äußert wirkstoffeigene Effekte haben. Jeder Mensch kennt das Phänomen, dass sobald Medikamente mit chemischen Substanzen über einen längeren Zeitraum eigenommen werden müssen, irgendwann ihre Wirkung verlieren und der Körper auf diese Einnahme resistent wird.

Dieses Problem wird meist so gelöst, dass die Dosierung des verschriebenen Medikamentes erhöht wird und so die Wirkung wieder eintritt, doch kann eine Erhöhung der Dosierung zu erheblichen Nebenwirkungen führen und den menschlichen Organismus schwer schaden.

Deshalb hat die regelmäßige Einnahme von Birkenporling in Zusammenhang mit der Einnahme von chemischen Medikamenten einen einzigarten Effekt auf den menschlichen Organismus und ermöglich somit eine bessere Lebensqualität.

Birkenporling Anwendung

Neben den bereits oben erwähnten Anwendungen wurde bewiesen, dass die Einnahme von Birkenporling Karies vorbeugen kann. Ein weiteres besonders Merkmal des Birkenporling ist die anti-parasitische Wirkung.

Birkenporling Tee Zubereitung

Birkenporling wird in der Regel als Tee verzehrt. Die richtige Zubereitung besteht darin, 5g des getrockneten Pilzes mit 500ml kochendem Wasser zu vermischen und den Tee anschließend für rund 30 Minuten ziehen zu lasse damit alle Wirkstoffe freigelegt werden können.

Schon mit der ersten Tasse des Birkenporling Tees verbessert man seine eigene Gesundheit und stärkt den menschlichen Organismus.

Birkenporling Tinktur

Neben der Tee-Zubereitung kann man den Birkenporling als Tinktur verwenden. Um eine korrekte Tinktur zu produzieren benötigt man 20 g Pulver von einem getrockneten Birkenporling und bedeckt dieses mit rund 100ml Wodka. Die Tinktur sollte für eine gute Woche an einem dunklen Ort gelagert werden. Für einen Gesundheitsschub sollte man am besten 3 bis maximal 5 Tropfen mit Wasser verwenden und man wird die Energie im Körper spüren.

Ist Birkenporling giftig?

Es wurden bereits zahlreiche Studien zu diesem Thema durchgeführt. Der Birkenporling ist ein besonders vitaminreicher Pilz welche ohne Bedenken eingenommen werden. Doch sollte darauf geachtet werden die Einnahme nicht zu überdosieren da es sonst zu etwaigen Nebenwirkungen wie Durchfall oder Erbrechen kommen kann aufgrund der enthaltenen Bitterstoffe im Pilz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*